Programm & Abstracts                 "Innovationen in der Augenheilkunde"

Aktuelle Tagungsinformationen
   News and Updates

Anmeldung zur Tagung
   Registration
Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Collateral Events
Rahmenprogramm
   Social program
Jubiläumsparty
   Jubilee Party
DOG Information
   DOG Information
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Ausstellerliste
   Exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Teilnahmegebühren
   Registration fees
Impressum



DOG Homepage

Linsenepithelzellen exprimieren CD95 und CD95 Ligand induziert Zelltod und DNA-Fragmentierung in vitro

1Hueber A., 2Eichholtz C. D., 3Kociok N., 1Esser J., 1Esser P.,
1Universität zu Köln, Zentrum für Augenheilkunde (Köln)
2Universität zu Köln, Universitäts-Augenklinik (Köln)
3Universität zu Köln, Zentrum für Augenheilkunde, Abteilung für Netzhaut- und Glaskörperchirurgie (Köln)

Hintergrund: Ungeachtet der Fortschritte beim Design und Material von Intraokularlinsen ist die Hinterkapseltrübung weiterhin eines der großen Probleme bei der modernen Kataraktchirurgie. Deshalb wurde der Einsatz von antiproliferativen Substanzen vorgeschlagen. CD95 Ligand (Fas, Apo-1) ist ein Todesligand der in empfindlichen Zellen Apoptose induziert. Durch Apoptose werden einzelne Zellen eliminiert ohne das umgebende Gewebe zu schädigen. Das Ziel dieser Studie war die Klärung und Charakterisierung der CD95 Ligand Wirkung auf kultivierte Linsenepithelzellen.
Methode: Die Expression von CD95 bei kultivierten Schweinelinsenepithelzellen wurde mit der Flow Cytometry untersucht. Mit Hilfe der Kristall Violet Färbung wurden die überlebenden Zellen nach CD95 Ligand oder CD95 Antikörper Behandlung untersucht. Die DNA Fragmentierung wurde mittels Comet-Assay nachgewiesen.
Ergebnisse: CD95 konnte bei Linsenepithelzellen nachgewiesen werden. CD95 Ligand bewirkte ein zeit- und konzentrationsabhängiges Absterben der Linsenepithelzellen, welches synergistisch durch die Zugabe von Cyclohexamid verstärkt werden konnte. Die CD95 Ligand Behandlung induzierte DNA Fragmentierung.
Schlussfolgerungen: In der vorliegenden Studie konnten wir zeigen, dass apoptoseinduzierende Substanzen eingesetzt werden können, um das Linsenepithelzellwachstum zu vermindern. Die Beschichtung von Intraokularlinsen mit solchen Substanzen könnte ein gangbarer Weg sein, um Hinterkapseltrübungen zu verhindern.

Zurück/Back