Programm & Abstracts                 "Innovationen in der Augenheilkunde"

Aktuelle Tagungsinformationen
   News and Updates

Anmeldung zur Tagung
   Registration
Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Collateral Events
Rahmenprogramm
   Social program
Jubiläumsparty
   Jubilee Party
DOG Information
   DOG Information
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Ausstellerliste
   Exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Teilnahmegebühren
   Registration fees
Impressum



DOG Homepage

Oxidativer Stress führt im retinalem Pigmentepithel zu einer vermehrten Expression von TGF-beta2 und steigert die Synthese von extrazellulären Matrix Proteinen

Alge C., Priglinger S., Neubauer A. S., Kampik A., Welge-Lüßen U.,
Ludwig-Maximilians-Universität München, Klinikum Innenstadt, Augenklinik (München)

Hintergrund: Die altersbedingte Makuladegeneration (AMD) ist die häufigste Ursache für Erblindung in der westlichen Welt. Ein charakteristisches Zeichen der frühen AMD ist das Auftreten von Drusen. Pathogenetisch nimmt man an, daß oxidativer Streß und eine vermehrte Expression von TGF-beta2 maßgeblich an der Entstehung der Drusen beteiligt sind. Wir haben an kultivierten retinalen Pigmentepithel Zellen (RPE) den Einfluß von oxidativem Streß auf die Expression von TGF-beta2 und die Synthese von ECM Proteinen, welche in Drusen nachgewiesen worden sind, untersucht.
Material und Methode: RPE Zellen von 5 verschiedenen Spendern wurden oxidativem Streß (50 - 200 mMol für 1h) ausgesetzt bzw. für 2 - 24 h mit 1.0 ng/ml TGF-beta2 behandelt. Die Induktion von TGF-beta2 sowie der ECM Proteine Fibronektin, Laminin und Osteonectin wurde auf der mRNA Ebene mit Northern Blot Verfahren quantifiziert. TGF-beta2 wurde in Zellkulturüberständen mittels eines ELISA gemessen.
Ergebnisse: Oxidativer Streß führte in kultivierten RPE Zellen zu einer vermehrten Expression von TGF-beta2 mRNA und Protein (2 - 4 fach). Im Northern Blot Verfahren zeigte sich nach oxidativem Streß eine Induktion der extrazellulären Matrix Proteine wie sie auch nach der Behandlung mit TGF-beta2 zu finden war. Die Präinkubation der RPE-Zellen mit Actinomycin verhinderte den Anstieg.
Schlussfolgerungen: In der vorliegenden Studie konnten wir erstmalig zeigen, daß oxidativer Streß in vitro im RPE zu einer Induktion von TGF-beta2 und Proteinen der extrazellulären Matrix führt. Somit könnte zwischen oxidativem Streß und der vermehrten Expression von TGF-beta2 im RPE von AMD Patienten ein kausaler Zusammenhang bestehen. Diese zelluläre Antwort könnte zur vermehrten Ablagerung von extrazellulärer Matrix in der alternden Makula beitragen.

Zurück/Back