Programm & Abstracts                 "Innovationen in der Augenheilkunde"

Aktuelle Tagungsinformationen
   News and Updates

Anmeldung zur Tagung
   Registration
Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Collateral Events
Rahmenprogramm
   Social program
Jubiläumsparty
   Jubilee Party
DOG Information
   DOG Information
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Ausstellerliste
   Exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Teilnahmegebühren
   Registration fees
Impressum



DOG Homepage

Transplantatabstoßung in einem Rattentransplantationsmodell mit adulten und unreifen Empfängern

1Mayer K., 1Reinhard T., 1Reis A., 2Claas F. J. H., 1Sundmacher R.,
1Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Universitäts-Augenklinik (Düsseldorf)
2Leiden University Medical Center, Departement of Immunohematology and, Blood Transfusion (Leiden)

Hintergrund: Eine perforierende Keratoplastik hat im Säuglingsalter eine deutlich schlechtere Prognose als im Erwachsenenalter. Dies hat möglicherweise immunologische Ursachen. Es war Ziel dieser Studie, die Transplantatabstoßung bei erwachsenen und Absatzratten (drei Wochen alte Tiere) auf immunhistologischer Basis zu vergleichen.
Methode: Es wurden 40 orthotope perforierende Keratoplastiken in vier Gruppen durchgeführt. Gruppe 1: adulte Lewis-Ratten als Empfänger und Spender; Gruppe 2: Lewis-Absatzratten als Empfänger und adulte Lewis-Ratten als Spender; Gruppe 3: adulte Lewis-Ratten als Empfänger und adulte Fischer-Ratten als Spender; Gruppe 4: Lewis-Absatzratten als Empfänger und adulte Fischer-Ratten als Spender. Zur immunhistologischen Auswertung wurden alle Tiere am vierzehnten postoperativen Tag getötet. Für die Immunhistochemie wurden monoklonale mouse anti-rat Antikörper gegen CD4, CD8 und OX62 (dendritische Zellen) verwandt.
Ergebnisse: Beide allogene Gruppen (Gruppe 3 und 4) zeigten eine dichte Infiltration mit CD4+ und CD8+ Zellen. Die Dichte der infiltrierenden CD4+ Zellen im Transplantatstroma war jedoch in der Erwachsenengruppe (Gruppe 3) nahezu zweimal so hoch wie in der Absatzrattengruppe (Gruppe 4) (p<0.01). Die Dichte der infiltrierenden CD8+ Zellen im Transplantatstroma war in der Erwachsenengruppe (Gruppe 3) über fünfzig Prozent höher als in der Absatzrattengruppe (Gruppe 4) (p<0.01). Beide allogene Gruppen zeigten eine mäßige Infiltration mit OX62+ Zellen.
Schlussfolgerungen: Wir konnten erstmalig ein experimentelles Modell der Hornhauttransplantation im Kindesalter etablieren. Erste Ergebnisse in diesem Rattentransplantationsmodell zeigen eine geringere T-Zell-Antwort der Absatzratten im Vergleich zu den adulten Tieren. Derzeit ist noch unklar, ob und wie dies die schlechte Prognose der Keratoplastik im Säuglingsalter erklären kann.

Zurück/Back