Programm & Abstracts                 "Innovationen in der Augenheilkunde"

Aktuelle Tagungsinformationen
   News and Updates

Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Collateral Events
Rahmenprogramm
   Social program
Jubiläumsparty
   Jubilee Party
DOG Information
   DOG Information
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Ausstellerliste
   Exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Teilnahmegebühren
   Registration fees
Impressum



DOG Homepage

Kurse & Wet-Labs       Courses [in German]


26.9.2002 Donnerstag
12-15.30 Uhr Statistische Auswertung klinischer Studien in der Augenheilkunde
Raum 11/12
K-4

Moderation
Krummenauer F.(Mainz)

Teilnahmegebühr: € 65
Max.Teilnehmerzahl: 50

Zielgruppe
Ärzte mit Publikationsvorhaben (Habilitanden, Doktoranden) in ophthalmologischen Studien, Prüfärzte und Leiter von klinischen Studien.

Inhalt
Modul I: Deskription (numerisch und graphisch)
Modul II: P-Werte und Grundideen der Fallzahlplanung
Modul III: Übersicht:Welche Methoden gibt es?
Modul IV: Training:Wann werden welche angewandt?

Rationale
Im Rahmen seiner universitären Laufbahn muss jeder Arzt wissenschaftliche Publikationen erstellen. Dabei ist der aktive Einbezug statistischer Analysen von klinischen Daten ein wichtiger Bestandteil, dessen Akkuranz inzwischen von allen Zeitschriften als Grundvoraussetzung zur Publikation angesehen wird. Dieser Kurs soll den Teilnehmern ohne Rückgriff auf statistische Vorkenntnisse die zentralen Strategien und Fallstricke bei solchen Analysen darlegen, um eine Selbstanwendung auf der Basis gängiger verfügbarer Statistiksoftware wie WinStat oder SPSS zu ermöglichen. Hierzu werden Inhalte und Fachbezug zur Augenheilkunde über zahlreiche ausführliche Beispiele aus der biometrischen Beratungspraxis des Referenten illustriert, nicht zuletzt um ermüdendes Formelwerk vollständig zu umgehen. Die Inhalte des Kurses erstrecken sich von Methoden der beschreibenden Statistik bis hin zu Strategien der Fallzahlplanung in klinischen Studien und ermöglichen somit dem Teilnehmer die flexible Umsetzung in eigenen Projekten.