Programm & Abstracts                 "Innovationen in der Augenheilkunde"

Aktuelle Tagungsinformationen
   News and Updates

Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Collateral Events
Rahmenprogramm
   Social program
Jubiläumsparty
   Jubilee Party
DOG Information
   DOG Information
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Ausstellerliste
   Exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Teilnahmegebühren
   Registration fees
Impressum



DOG Homepage


Rahmenprogramm       Social program


[ Rahmenprogramm für Begleitpersonen, Organisation des Rahmenprogramms ]

[ Social program for accompanying persons, Organisation ]



   Donnerstag Thursday 26.9.2002
16.00-18.00 Uhr Feierliche Eröffnung der Jubiläumstagung
Saal 3 des ICC Berlin
18.00-20.00 Uhr Eröffnung der Poster- und der Industrieausstellung
mit Imbiss und Getränken
In den Foyers des ICC Berlin
   
   Freitag Friday 27.9.2002
18.30-20.00 Uhr Feierliche Eröffnung der ophthalmohistorischen Ausstellung
Berliner Medizinhistorischen Museum der Charité
Schumannstraße 20/21,10117 Berlin
   
   Samstag Saturday 28.9.2002
ab 19.00 Uhr Jubiläumsparty der DOG
im neuen Berliner Tempodrom am Anhalter Bahnhof

19.00 Uhr Empfang im Foyer
19.30 Uhr Einlass in die Große Arena
20.00 Uhr Begrüßung und Beginn des Programms
23.00 Uhr Diskothek in der Kleinen Arena

Klicken Sie hier für das detaillierte Programm und Menü !


Vor zwanzig Jahren ging das Märchen durch die internationale Presse:„Krankenschwester erbt Millionen ...“. Statt Eigenheime zu bauen oder gewinnträchtig zu investieren, kauft Irene Moessinger ein Zirkuszelt und gründet am 1.Mai 1980 am Potsdamer Platz, im Schatten der Berliner Mauer, das Tempodrom. Ein einzigartiger Kulturzirkus war geboren,der mit einer aufregend neuen Mischung eine Programmvielfalt anbot, die ihresgleichen suchte.
Von 1980 bis 1998 war das Tempodrom in Berlin it einer Kapazität von etwa 3000 Besuchern im großen und 500 Besuchern im kleinen Zelt – an seinen Standorten am Potsdamer Platz und im Tiergarten – die erste Adresse für Konzert-u. Showveranstaltungen, Rock, Pop, Jazz, Klassik, Tanz sowie populäre Festivals wie die „Heimatklänge “.
Nach dem Fall der Mauer und mit dem Entstehen des Regierungsviertels musste Irene Moessinger mit ihrer legendären Zirkuswelt - mit einer letzten Zwischenstation am Ostbahnhof - wieder wegziehen, bis am Anhalter Bahnhof die Planen des Zirkuszeltes in Beton gegossen wurden – nun für eine Ewigkeit.Das neue Tempodrom wurde im Dezember 2001 eröffnet.
Das Hamburger Architekturbüro Gerkan, Marg und Partner schuf einen unverwechselbaren Bau, mit einer aus Betonschalen geformten Kuppel,die aber keine herkömmliche Kuppel ist, weil sie sich gen Himmel öffnet wie eine weiße Blüte.Tagsüber verschwindet sie oft im Weiß des Himmels, abends erstrahlt sie im Scheinwerferlicht...




[ Rahmenprogramm für Begleitpersonen, Organisation des Rahmenprogramms ]
[ Social program for accompanying persons, Organisation ]