Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Normwerterhebung des horizontalen Hornhautdurchmessers (‚white-to-white’) mit dem Orbscan II-System

Rüfer F., Schröder A., Meyer M., Gockeln R., Erb C.
Augenklinik der Medizinischen Hochschule Hannover

Hintergrund: Der horizontale Hornhautdurchmesser (‚white-to-white’) gibt wertvolle klinische Hinweise bei anatomischen Variationen, Hornhautdystrophien sowie in der Vorderabschnittschirurgie. Da die Angaben zum Hornhautdurchmesser in der Literatur stark schwanken, war es Ziel dieser Studie bei gesunden Probanden genauere Normwerte zu erheben.
Methode: Der horizontale Hornhautdurchmesser wurde bei 370 rechten und 373 linken Augen an 390 gesunden Probanden im Alter von 10-80 Jahren mithilfe des Orbscan II-Systems gemessen. 148 Teilnehmer waren weiblich, 242 männlich. Jede Messung wurde zweimal durchgeführt. Geschlechtsspezifische Unterschiede sowie Differenzen zwischen rechtem und linkem Auge wurden durch parametrische Testverfahren statistisch analysiert.
Ergebnisse: Der durchschnittliche horizontale Hornhautdurchmesser betrug 11,71 ± 0,42 mm. Der Mittelwert für Männer war 11,77 ± 0,37 mm, für Frauen 11,64 ± 0,47 mm. Daraus ergaben sich Normbereiche für Männer von 11,04 bis 12,50 mm, für Frauen von 10,70 bis 12,58 mm. Im T-Test für unverbundene Stichproben konnten jedoch keine geschlechtsspezifischen signifikanten Unterschiede nachgewiesen werden (p=0,071). Zwischen rechten und linken Augen ergaben sich keine Differenzen.
Schlussfolgerungen: Der horizontale Hornhautdurchmesser scheint keine geschlechtsspezifischen Unterschiede aufzuweisen. Mit den oben gena


Zurück | Back