Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Visusverlust durch kombinierte retinale Phlebitis und Arteriitis bei Herpes zoster ophthalmicus

Pieper A., Gerke E.
Helios Klinikum Wuppertal, Klinikum der Universität Witten/Herdecke, Augenklinik

Hintergrund: Die Herpes-Infektion im Bereich des Nervus trigeminus ist ein häufig gesehenes Krankheitsbild, eine Keratitis und insbesondere eine massive intraokulare Manifestation trotz systemischer Therapie mit Aciclovir sind selten.
Methode: Ein 63jähriger Patient stellte sich mit seit 4 Tagen mit Aciclovir 400 Tabletten therapiertem Herpes zoster im Lidbereich in unserer Klinik vor. Internistisch war eine Gichterkrankung bekannt, ein Immundefizit bestand nicht. Seit dem Vortag war eine plötzliche Visusminderung am rechten Auge eingetreten. Spaltlampenmikroskopisch waren herpetische Veränderungen der Lider, sowie Endothelbeschläge und eine Fibrinplatte auf der Linse erkennbar. Die Funktion war auf defekte Lichtprojektion reduziert. Funduskopisch war eine randunscharfe, prominente Papille sichtbar. Intraretinale Blutungen, venöse Gefäßeinscheidungen und ein im Angiogramm extrem verlangsamter arterieller Blutfluß waren als Zeichen einer kombinierten Phlebitis und Arteriitis erkennbar. Trotz i.v. Gabe von Aciclovir, Dexamethason und lokaler Gabe von Aciclovir Augensalbe und Prednisolonacetat Augentropfen konnte eine Besserung nicht erreicht werden. Bei Wiedervorstellung des Patienten nach 10 Wochen war es zu einer massiven Rubeosis iridis mit sekundärer Druckdekompensation gekommen. Wir führten daraufhin eine disseminierte Laserkoagulation durch. Die Funktion war auf nulla lux


Zurück | Back