Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Papillengröße als Risikofaktor für eine glaukomatösen Sehnervenschädigung

Kontic D.1, Markovic V.1, Milovic M.1, Kontic M.2
1University Eye Clinic; 2Military Medical Academy, Belgrade/YU

Hintergrund: Das Ziel dieser Studie war die Abhängigkeit der Papillengroße und Glaukomemfindlichkeit zu überprüfen.
Methode: Die Studie umfasste 200 Normalpersonen, 47 okular hypertensive Patienten mit normalen Gesichtfeld und 226 Patienten mit Hochdruckglaukomen mit glaukomatösen Gesichtsfeldausfällen. Für die Papillemessungen wurden die Laser Scanning Tomographie mit dem Heidelberg Retina Tomographien (HRT II) verwendet. Gemessen wurden neben 2-dimensionalen Parametern der entsprechender Flächen (Papillenfläche, Excavatiobfläche, Randsaumfläche) und 3-dimensionalen Werte entscheidend wie Exkavationsvolumen und -tiefe, Randsaumvolumen. Die statistische Auswertung erfolgte anhand des Parametric Fisher Varianzanalyse(ANOVA).
Ergebnisse: Die statistische Auswertung erfolgte anhand des Parametric Fisher Varianzanalyse(ANOVA). Im Augen mit Hochdruckglaukomen waren die Papillengröße signifikant geringer als in Normalpersonen und Augen mit okuälren Hypertension mit normalen Gesichtfeld.
Schlussfolgerungen: Diese Befunde unterstützen die Beobachtung, daß die Papillengröße als Risikofaktor für die regionale Glaukomemfindlichkeit innerhalb der Papille betrachtet werden sollte. Bei der Glaukomdiagnostik die Untersuchung der Papillengröße ist sehr wichtig zu Beurteilung besonders der Papillenparameter die von der Exc


Zurück | Back