Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Anpassen der Behandlungsparameter der PDT und TTT bei Vorliegen einer Katarakt – eine experimentelle Studie

Höh H.1, Marzelin S.2, Methling D.2, Rehfeldt K.1
1Augenklinik im Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum Neubrandenburg; 2Fachbereich Feinwerktechnik/Augenoptik, Fachochschule Jena

Hintergrund: Ziel dieser Untersuchung ist es, die Transmissionsänderung der Augenlinse durch die Kataraktbildung im Spektralbereich der photodynamischen Therapie (PDT) und der transpupillaren Thermotherapie (TTT) zu untersuchen. Hierzu liegen bislang kaum quantitative Daten vor.
Methode: In einer speziellen Halterung wird die Transmission zehn klarer (T0) Schweineaugenlinsen mit dem Spektrograph SPECTRO 100 Optical Spectrum Analyzer (Firma Instrument Systems GmbH) gemessen und gleich 100 % gesetzt. In vier standardisierten Arbeitsschritten werden die klaren Linsen in einem Mikrowellenstrahler (Panasonic NN-K151W) bei einer Leistung von 470 W für jeweils 2,5 min bestrahlt. Damit lassen sich vier definierte Kataraktstufen (T1 bis T4) herstellen, bei denen die Stufe 4 (T4) etwa einer maturen weißen Katarakt entspricht. Die Transmissionsmessungen werden unmittelbar nach Herstellung der Kataraktstufen wiederholt und die Herabsetzung im Vergleich zur Ausgangstransmission ausgewertet (1).
Ergebnisse:


Zurück | Back