Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Dexlipotam und Formation von AGE‘s in RPE-Zellen

Akkoyun I., Lin J., Feng J., Jonas J. B., Hammes H. P.  
Universitäts-Augenklinik, V. Med. Klinik, Universitätsklinikum Mannheim der Universität Heidelberg, Mannheim

Hintergrund: Dexlipotam wurde als Therapeutikum für die Behandlung der diabetischen Polyneuropathie und vaskulären Dysfunktion entwickelt. Es soll der Einfluss von Dexlipotam auf die „advanced glycation endproducts“ (AGE’s) in humanen retinalen Pigmentepithel (RPE)-Zellen hinsichtlich der möglichen Rolle von oxidativem Stress bei der Pathogenese der alters-assoziierten Makuladegeneration (AMD) untersucht werden.
Methode: Zellkulturen der menschlichen RPE-K1034 Zell-Linie wurden mit verschiedenen Konzentrationen von Dexlipotam (0,0, 1,0, 3,0, 10,0 mM) über 1 bzw. 6 Stunden unter Baseline-Bedingungen (5 mM Glucose), in einem Medium mit 5mM Glucose + 30 mM H2O2 über 1 h, und in einem Medium mit 25mM Glucose inkubiert. Zur Erfassung von N-carboxymethyl-lysine (CML), als Marker für die AGE‘s/Glycoxidation,  wurden Westernblot-Analysen durchgeführt.
Ergebnisse: Sowohl unter Baseline-Bedingungen, als auch nach zusätzlicher Exposition mit 30mM H2O2 über 1 h zeigte sich eine durch CML-modifizierte Protein-Bande von ~80 kD. Die Co-Inkubation mit Dexlipotam, in steigender Konzentration bis zu 10 mM, hat diese Banden-Modifizierung nicht verändert. Unerwarteterweise wurde diese Modifikation nicht beobachtet, wenn die Zellen bei hoher Glucose-Konzentrati


Zurück | Back