Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Diabetes Tele-Screening mit einem verbesserten Retinal Thickness Analyzer

Neubauer A. S., Welge-Lüßen U. C., Thiel M., Priglinger S., Hirneiß C., Ulbig M. W , Kampik A.
Augenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität, München

Hintergrund: Ziel der Untersuchung ist es, die Ergebnisses eines verbesserten Retinal Thickness Analyzers (RTA) zum Tele-Screening auf diabetische Retinopathie mit denen der üblichen ophthalmologischen Untersuchung zu vergleichen.
Methode: Eine konsekutive Serie von 31 Augen von Diabetes-Patienten wurden eingeschlossen. Bei allen erfolgte eine komplette ophthalmologische Untersuchung inklusive stereoskopischer Funduskopie in Mydriasis und das Screeningprogramm des RTA. Der Bericht des RTAs bestand aus einem rot-freien Weitwinkelfoto und einer Netzhautdickenkarte der Makula. Diese Berichte wurden von drei unabhängigen Untersuchern maskiert gegradet. Es wurden jeweils das Vorliegen von Proliferationen, Makulaödem und Therapievorgehen beurteilt, und schließlich mit den Ergebnissen der klinischen Untersuchung verglichen.
Ergebnisse: Bei der klinischen Untersuchung fand sich bei 5 von 31 Augen eine proliferative diabetische Retinopathie (PRD). Zwei Grader empfahlen bei allen 5 Augen und einer bei 4 Augen eine weitere Untersuchung und Therapie. Bei allen Augen mit PRD und 12 der 26 Augen mit nicht-proliferativer Retinopathie (NPRD) zeigte sich klinisch ein schweres Makulaödem. Sieben dieser 12 Augen erfüllten die klinischen Kriterien für eine fokale Argonlaserkoagulation, die alle auch von den RTA-Gradern erkannt wurden. Bei weiteren


Zurück | Back