Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Verlaufsbeobachtung bei Patienten mit chorioidaler Neovaskularisation infolge von Angioid streaks

Knur K. K., Schnurrbusch U. E. K., Wolf S.
Klinik und Poliklinik für Augenklinik, Universität Leipzig

Hintergrund: Angioid streaks sind eine Erkrankung der Bruch'schen Membran, die häufig mit einem generalisierten Syndrom assoziiert ist. Durch das Auftreten von chorioidalen Neovaskularisationen (CNV) und fortschreitenden Pigmentepithelatrophien kann es zum schweren Visusverlust kommen. Wir haben Patienten mit CNV infolge Angioid streaks hinsichtlich des Effektes der photodynamischen Therapie bzw. der Laserkoagulation untersucht.
Methode: In die Studie wurden Patienten mit angiographisch gesicherter CNV bei Angioid streaks eingeschlossen. Es wurde der ETDRS-Visus, eine Funduskopie, Fluoreszeinangiographie und Indozyaningrünangiographie bei allen Patienten durchgeführt. Mittels Fundusphotographie und Angiographie erfolgte die Einteilung der CNV in sub- oder extrafoveal. Anhand dieser wurde die jeweilige Therapieoption festgelegt.
Ergebnisse: Es wurden 9 Patienten (5w, 4m) im Alter zwischen 35-69 Jahren mit CNV (6 extrafoveal, 3 subfoveal) eingeschlossen. Davon behandelten wir 4 Augen mit Laserkoagulation, 3 Augen erhielten eine PDT mit Verteporfin, zwei blieben über den Beobachtungszeitraum unbehandelt. Die Patienten unterzogen sich insgesamt 15 Behandlungen, davon 7 PDT und 8 Laserkoagulationen. Der Nachbeobachtungszeitraum lag im Mittel bei 16,3 Monaten. Der initiale Visus bei der Eingangsuntersuchung war auf dem Studienauge zwischen 0,3 und 0,63, am Ende des Nachbeo


Zurück | Back