Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Lentektomie bei kongenitaler Katarakt

Hasche H.1, Lieb W.1, Littan T.2, Grehn F.1
1Universitäts-Augenklinik, Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg
2Augenklinik, Städtisches Klinikum Braunschweig

Hintergrund: Über ein Mindestalter für die primäre Implantation einer IOL bei Patienten mit kongenitaler Katarakt besteht derzeit kein Konsens. Wir untersuchten funktionelle Ergebnisse und Komplikationen der Lentektomie über einen anterioren Zugang mit primärer Implantation einer Hinterkammerlinse einerseits und der Pars-Plana-Lentektomie mit Kontaktlinsenversorgung andererseits.
Methode: Die Daten aller Kataraktoperationen von Kindern bis zum 15. Lebensjahr zwischen 1995 und 2003 wurden retrospektiv ausgewertet. Nach Ausschluß von Hornhaut- und Netzhauterkrankungen, Optikusveränderungen sowie traumatischer Linsentrübungen konnten 82 Augen von 62 Patienten mit primär kongenitaler Katarakt berücksichtigt werden. Einen anterioren Zugang mit primärer hinterer Kapsulotomie, vorderer Vitrektomie und Implantation einer Hinterkammerlinse in den verbliebenen Kapselsackreifen wählten wir nach Vollendung des 2. Lebensjahres bei 37 Augen von 30 Kindern. Das durchschnittliche Operationsalter lag bei 6,5 ± 3,6 Jahren, die Nachbeobachtungszeit betrug 6,3 ± 8,2 Monate. Bei bilateraler Katarakt wurde nach einem Intervall von 1,2 ± 1,7 (n=7) Monaten das zweite Auge operiert. Eine Pars-Plana-Lentektomie mit anschließender Kontaktlinsenversorgung wurde bei 45 Augen von 32 Kindern ausgeführt. Das durchschni


Zurück | Back