Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

IgG-Autoantikörper-Repertoires gegen Antigene der Retina, Sehnerv und Papille in Glaukom-Patienten

Grus F.H., Joachim S. C., Pfeiffer N.
Universitäts-Augenklinik, Mainz

Hintergrund: Das Glaukom ist weltweit eine der häufigsten Erblindungsursachen. Autoimmune Mechanismen könnten bei einem Teil der Glaukom-Patienten eine Rolle spielen. Deshalb verglichen wir in dieser Studie das IgG Autoantikörper-Repertoire im Serum von Glaukom-Patienten und Gesunden gegen Antigene der Retina, Sehnerv und Papille.
Methode: Drei Gruppen wurden untersucht: Gesunde Probanden (CO, n=30), Patienten mit primärem Offenwinkelglaukom (POAG, n=19) und Patienten mit Normaldruckglaukom (NTG, n=17). Der Seren der Patienten wurden mit Western Blots von Antigenen der Retina, Sehnerv und Papille getestet. Die IgG Autoantikörper-Repertoires wurden in eine digitale Bildverarbeitung eingelesen und nachfolgend durch multivariate statistische Techniken und neuronale Netzwerke analysiert.
Ergebnisse: In allen Gruppen konnten komplexe Autoantikörper-Muster gegen Retina, Sehnerv und Papille nachgewiesen werden. Die Diskriminanzanalyse zeigte einen statistisch signifikanten Unterschied zwischen den Autoantikörper-Mustern aller Gruppen (P<0.05). Weiterhin konnte der statistische Unterschied zwischen den Autoantikörper-Repertoires der einzelnen Gruppen untereinander quantifiziert werden: die POAG Gruppe zeigte den grössten Unterschied in den Antikörper-Profilen gegen retinale Antigene (P=0.0021), während die NTG Gruppe die grössten Unterschiede in den Antikörper-Repertoires gegen Antigene von Sehnerv (P=0


Zurück | Back