Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Evidenzbasierte Indikationen für die PDT außerhalb der TAP und VIP Studie

Bunse A.
Klinik für Ophthalmologie, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel

Im Behandlungskonzept der exsudativen altersabhängigen Makuladegeneration (AMD) hat die Photodynamische Therapie (PDT) mit Verteporfin einen festen Platz eingenommen. Die beiden großen multizentrischen Studien TAP (Treatment of Age-related Maculadegeneration with Photodynamic Therapy) und VIP (Verteporfin in Photodynamic Therapy) haben mit statistischer Signifikanz einen positiven Effekt der PDT gegenüber einer Placebo-Gruppe im Sinne einer Stabilisierung des Visus nachgewiesen. Davon sind sowohl klassische als auch okkulte choroidale Neovaskularisationen (CNV) betroffen. Das Therapieprinzip der PDT läßt sich auch auf andere Erkrankungen der zentralen Netzhaut übertragen, die mit einer Entstehung von CNV einhergehen wie zum Beispiel Angioid streaks und POHS. Darüber hinaus läßt es sich auf choroidale Hämangiome anwenden. In diesem Referat werden Indikationen zur PDT außerhalb der großen Studien TAP und VIP erörtert. Dazu werden aktuelle Publikationen und Beispiele demonstriert sowie diskutiert.


Zurück | Back