Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Kombination von autologen Serumaugentropfen und t-PTK zur Behandlung von rezidivierenden Erosiones Corneae

Holzer M. P., Auffarth G. U., Specht H., Kruse F. E.
Heidelberger Forschungsgruppe Intraokularlinsen und Refraktive Chirurgie, Universitäts-Augenklinik, Heidelberg

Hintergrund: Rezidivierende Hornhaut Erosiones können mit der transepithelialen phototherapeutischen Keratektomie (t-PTK) gut behandelt werden. Für eine bessere postoperative Wundheilung bietet sich die Kombination mit autologen Serumaugentropfen an.
Methode: 25 Augen mit rezidivierender Erosio corneae verschiedenster Ursachen wurden mittels t-PTK mit dem Schwind Keratom Excimer Laser behandelt. Die Standardtherapie bestand in 2x40 Pulsen (ca. 20mm Gewebeabtrag) und anschliessendem Salbenverband. Postoperativ wurden zusätzlich 6x täglich autologe Serumtropfen für 6 Wochen verabreicht.
Ergebnisse: 20 von 25 Patienten (80 %) waren nach der Behandlung rezidivfrei. Bei 5 Patienten kam es zu je einem Rezidiv, welches mit autologen Serumtropfen behandelt werden konnte und danach komplikationslos verheilte ohne eine erneute Excimer Laser Behandlung notwendig zu machen.
Schlussfolgerungen: Die t-PTK und zusätzliche Applikation von autologen Serumaugentropfen stellen ein sicheres und effektives Verfahren zur Behandlung von rezidivierenden Hornhaut Erosiones dar.


Zurück | Back