Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Anforderungen an das Sehvermögen bei der Seedienst- und Lotsentauglichkeit

Elze K.-L.
Augenabteilung, Allgemeines Krankenhaus Altona, Hamburg

Am 01.05.1998 trat die Neufassung der Seelotsenuntersuchungs- verordnung inkraft. Der Seeärztliche Dienst der See-Berufs- genossenschaft weist die Eignung in einem Zeugnis nach. Der Seeärztliche Dienst kann zusätzlich ein augenfachärztliches Gutachten einholen. Die erforderlichen Richtlinien der Eignungs- beurteilung über das Sehvermögen werden besprochen. Es müssen die Sehschärfe, der Farbsinn, das Dämmerungssehen ohne Blendung und das Dämmerungssehen mit Blendung untersucht werden. Über die persönlichen Erfahrungen in der verkehrsophthalmologischen Untersuchungsstelle am Allgemeinen Krankenhaus Altona wird an Beispielen berichtet.


Zurück | Back