Programm                 "Degeneration und Regeneration– Grundlagen, Diagnostik und Therapie"


Hotelbuchung
   Hotel Registration
Grußwort
   Welcome address
Beteiligte Gesellschaften
   Societies involved
DOG Information
   DOG Information
Eröffnung des Kongresses
   Opening Ceremony
Preise
   Awards
Ablauf der Tagung 2003
   General overview of congress
Lageplan der Räumlichkeiten
   Map of Congress Center
Wissenschaftliche Themen
   Scientific topics
Symposien
   Symposia
Wissenschaftliches Programm
   Scientific program
Posterpräsentationen
   Poster Presentation
Kurse
   Courses
Begleitende Veranstaltungen
   Accompanying program
Arbeitssitzungen
   Working sessions
Rahmenprogramm
   Social program
Allgemeine Informationen
   General Information
Autorenindex
   Index of Authors
Industrieaussteller
   Commercial exhibitors
Sponsoren
   Sponsors
Impressum



DOG Homepage


Abstract
Abstract

Funktionelle Ergebnisse der 1 CU akkommodativen IOL im Verhältnis zu Überlappung der Vorderkapsel mit der Optikfläche, Kapsulorhexisgrösse und -zentrierung

Auffarth G. U., Vargas L. G., Becker K. A., Holzer M. P., Reuland A., Entz B.
Heidelberger Forschungsgruppe Intraokularlinsen und Refraktive Chirurgie, Universitäts-Augenklinik, Heidelberg

Hintergrund: Ziel der Studie war es, funktionelle Ergebnisse der 1CU akkommodativen IOL im Verhältnis zu Überlappung der Vorderkapsel mit der Optikfläche, Kapsulorhexisgrösse und -zentrierung zu analysieren.
Methode: Wir untersuchten 25 Augen 3 Monate nach Phakoemulsifikation und Implantation der 1 CU IOL. Neben der Visusprüfung wurden auch Retroilluminationsfotos aufgenommen und mit der Software EPCO Kapsulorhexisgrösse, -zentrierung und Überlappung mit der Vorderkapsel ausgewertet.
Ergebnisse: Das mittlere Patientenalter betrug 53,5 Jahre (30 – 73). Der Fernvisus stieg von 0,05 präoperativ auf 0,7, postoperativ und der bestkorrigierte Visus von 0,3 auf 0,94. Der bestkorrigierte Nahvisus stieg von 0,5 auf 0,9 postoperativ. Die mittlere Kapsulorhexisgrösse betrug 4,3 mm, und die Dezentrierung (0,35 mm) beeinflusste den Visus nicht. Die Kapsulorhexisgrösse korrelierte jedoch mit dem Nahvisus (positive Korrelation zwischen geringerer Überlappung und besserem Nahvisus).
Schlussfolgerungen: Geringere Kapsulorhexisgrösse führte zu besseren Nahvisuswerten und eine Überlappung von 25 bis 35% zeigte die besten funktionelle Ergebnisse.


Zurück | Back