Ausschreibungen Dritter

Förderpreis „Young Ophthalmologist“

Förderung des ophthalmochirurgischen Nachwuchses – Im Vordergrund steht die Erarbeitung eines Lösungsvorschlags für eine klinische Problematik mit operativem Bezug. Der Preis der Firma Bausch & Lomb GmbH, Berlin, ist mit insgesamt 2.000 Euro dotiert. Bewerbungsfrist: 31.12.2016.
Details

Makula Forschungspreis

Der Makula-Forschungspreis der PRO RETINA wird für wissenschaftlich hervorragende Originalveröffentlichungen verliehen. Alle Arbeiten, die Makuladegenerationen betreffen, werden als potenziell preiswürdig anerkannt. Folgende Gebiete sind von besonderem Interesse:

  1. Arbeiten zur Analyse involvierter Gene
  2. physiologische und pharmakologische Untersuchungen
    Anlage und Erforschung von Zellkulturen tierischer und insbesondere menschlicher Retinae
  3. Untersuchungen zur Wirksamkeit von Therapien.

Nicht berücksichtigt werden Arbeiten zu entzündlichen Netzhauterkrankungen und zur diabetischen Retinopathie.
Der Preis besteht aus einer Barsumme von Euro 2.000 und der Kostenübernahme für das jährlich in Florida organisierte Treffen der amerikanischen RD-Forscher im Rahmen der Jahrestagung der Association for Research in Vision and Ophthalmology (ARVO) oder dem Besuch eines anderen Kongresses in diesem Fachgebiet (bis EURO 1.500).
Deadline: 01.07.2017
Bewerbungen sind an PRO RETINA Deutschland e.V. zu richten.

Retinitis Pigmentosa Forschungspreis

Der Preis wird gestiftet von der PRO RETINA Deutschland e.V. und der Retina Suisse für wissenschaftliche hervorragende Originalveröffentlichungen verliehen. Alle Retinitis-Pigmentosa-relevanten Arbeiten, insbesondere auf den folgenden Gebieten, werden als potentiell preiswürdig anerkannt:

  1. Arbeiten zur Lokalisation der involvierten Gene
  2. Biochemische, ophthalmologische, morphologische, immunologische, pathologische, physiologische und pharmakologische Untersuchungen zur Netzhautdegeneration
  3. Anlage und Erforschung von Zellkulturen tierischer und insbesondere menschlicher Retinae
  4. Untersuchungen zur Wirksamkeit von Therapien

Nicht berücksichtigt werden Arbeiten zu entzündlichen Netzhauterkrankungen und zur diabetischen Retinopathie.
Der Preis besteht aus einer Barsumme von Euro 2.000 und der Kostenübernahme für das jährlich in Florida organisierte Treffen der amerikanischen RD-Forscher im Rahmen der Jahrestagung der Association for Research in Vision and Ophthalmology (ARVO) oder dem Besuch eines anderen Kongresses in diesem Fachgebiet (bis EURO 1.500).
Deadline: 01.07.2017
Bewerbungen sind an PRO RETINA Deutschland e.V. zu richten.