Brille, Kontaktlinsen, Fehlsichtigkeit

Spielen im Freien schützt vor Kurzsichtigkeit Studie zeigt: Schon 40 Minuten täglich können helfen

München, Februar 2016 – Schon 40 Minuten tägliches Toben auf dem Spielplatz oder Pausenhof können Kinder im Grundschulalter vor Kurzsichtigkeit schützen. Zu diesem Ergebnis kommt eine chinesische Studie, die den Zusammenhang zwischen Freiluftaktivität und Kurzsichtigkeit bei Kindern in einer randomisierten Clusterstudie untersuchte. Die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG) sieht einen Mangel an Tageslicht als mögliche Erklärung für die weltweit steigende Zahl kurzsichtiger junger Menschen. Die Fachgesellschaft rät Eltern, ihre Kinder möglichst viel bei Tageslicht draußen spielen zu lassen. (.pdf)

Augenheilkunde – ein großes Fach DOG veröffentlicht Jahresbericht

Myopie (Kurzsichtigkeit) [PDF]

Kontaktlinsen  [PDF]

Vergrößernde Sehhilfen [PDF]

Bildschirmarbeitsplatz [PDF]

Kinderbrillen [PDF]