...

AG DOG-Funktionsprüfung

Ziele
Über die Arbeitsgemeinschaft
Publikationen
Sitzungen

Ziele

Die visuelle Funktionsdiagnostik und Ergonomie gehören zu den ureigenen Themen der Augenheilkunde. Das Geschäftsführende Präsidium der DOG hat daher vorgeschlagen, der augenheilkundlichen Expertise und Kompetenz auf diesem Gebiet innerhalb der DOG eine nachhaltige und verbindliche Struktur zu geben und die Neugründung einer AG „Funktionsprüfung“ der DOG angeregt. Wesentliche Ziele der neuen AG sind der wissenschaftliche Erfahrungsaustausch auf den Gebieten visuelle Funktionsdiagnostik und der visuellen Ergonomie, die schnelle und nutzbringende Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse und der Aufbau eines nationalen und internationalen Netzwerks für klinische Studien und für Grundlagen-basierte Forschung in diesem Bereich. Inhalte der ersten Sitzung waren die Identifikation der zu behandelnden Untersuchungen in den verschiedenen Teilgebieten der Augenheilkunde und Nachbardisziplinen.

Über die Arbeitsgemeinschaft

Leiter der Arbeitsgemeinschaft sind:
Prof. Jens Bühren, Frankfurt
PD Dr. Sven Heinrich, Freiburg
Prof. Achim Langenbucher, Homburg/Saar

Am 29. September 2018 traf sich die neugegründete AG DOG-Funktionsprüfung zur konstituierenden Sitzung. Eine wesentliche Aufgabe des Gründungsteams (Prof. Bühren, PD Heinrich, Prof. Langenbucher) besteht darin, im kommenden Jahr kompetente Spezialisten für die AG gewinnen zu können. Um Anregung zur (Zusammen-)Arbeit zu erhalten, soll der Kontakt zu internationalen ophthalmologischen Fachverbänden hergestellt werden. 

Sitzungen

Eine Sitzung ist während des kommenden DOG-Kongresses 2019 in Berlin geplant. Ein Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Interessierte Kollegen und Experten aus den Nachbardisziplinen sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.