Arbeitskreise der DOG

Arbeitskreise sind kleine Einheiten, die wohl definierte Fragestellungen und oder klar umgrenzte Themengebiete bearbeiten. Sie werden außerdem eingerichtet, um bestimmte Aufgaben und Projekte zu bearbeiten, vorzubereiten oder umzusetzen. Projektgruppen können, müssen aber nicht zeitlich befristet eingesetzt werden. Die Mitglieder von Arbeitsgruppen werden vom Präsidium berufen.


AK DOG-ARVO

Mitarbeiter des Arbeitskreises DOG-ARVO

Prof. Ludwig Heindl (Leitung)
Universitätsklinikum Köln
E-Mail

Dr. Felicitas Bucher
Univ.-Augenklinik Freiburg
E-Mail

Prof. Tim Krohne
Universitätsklinikum Köln
E-Mail

Prof. Ursula Schlötzer-Schrehardt
Univ.-Augenklinik Erlangen
E-Mail


AK DOG-DRG

Mitarbeiter des Arbeitskreises

Dr. Philip Gass
Geschäftsführer der DOG
E-Mail

Prof. Dr. Carsten Framme
Direktor der Augenklinik MHH, Hannover
E-Mail

Prof. Dr. Aljoscha S. Neubauer
Univ.-Augenklinik München
E-Mail

Prof. Dr. med. Marc Schargus
Asklepios Nord – Heidberg, Hamburg
E-Mail

Kodierleitfaden

In den letzten Jahrzehnten waren für die Krankenhäuser in Deutschland keine Veränderungen zu beobachten, die so fundamental die Vergütung im stationären Sektor verändert haben wie die aktuelle Umstellung auf ein Fallpauschalen-System auf Basis von German-Diagnosis Related Groups (G-DRG System). Diese Umstellung betrifft die gesamte stationäre Versorgung, gleich ob in Universitätskliniken, Hauptabteilungen von Krankenhäusern oder Belegabteilungen.
Insofern entfaltet dieses Abrechnungssystem enorme Steuerungswirkung auf alle bettenführenden Abteilungen.
Das DRG-System lebt wesentlich von der korrekten Zuordnung von verschlüsselten Diagnosen- und Prozedurenkodes zu den jeweiligen klinischen Behandlungsfällen. Diese Kodes bestimmen sowohl die aktuelle Abrechnung der Fälle, als auch die zukünftige Weiterentwicklung des DRG-Systems in einem als lernend konzipiertem System. Ohne eine korrekte Verschlüsselung sind somit keine leistungsgerechten Abbildungen und Weiterentwicklungen möglich. Das gilt sowohl für die einzelnen DRGs und Subspezialitäten der Augenheilkunde untereinander als auch im Vergleich zu anderen Fachgebieten.
Dieser Kodierleitfaden will deshalb einen Beitrag leisten zum „right coding“, d.h. zur richtigen und vollständigen Leistungsdarstellung ohne unangemessene Über- oder Unterkodierung. Er entstand auf Anregung der gemeinsamen Kommission „DRG“ der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG) und des Berufsverbands der Augenärzte (BVA) und soll den in Haupt- und Belegabteilungen Tätigen bei Kodierfragen in der täglichen Arbeit zur Seite stehen. Natürlich ist eine beständige Weiterentwicklung in Neuauflagen nötig, zu der Sie herzlich eingeladen sind, über die genannten Kontaktadressen beizutragen.

Kodierleitfaden 2013


AK DOG-Forschung

Deutschland ist ein wichtiger Forschungsstandort in der weltweiten Wissenschaft. Das gilt nicht zuletzt auch für die Augenheilkunde. Die DOG verfolgt das Ziel, in diesen Zeiten der immer knapper bemessenen Mittel den erreichten hohen Standard zu verteidigen und weiter auszubauen. Zu diesem Zweck hat sie die AK Forschung ins Leben gerufen.

Über den Arbeitskreis

Mitglieder des AK DOG-Forschung

Prof. Dr. Claus Cursiefen (Sprecher)
Klinik und Poliklinik für allgemeine Augenheilkunde
Universitätsklinikum Köln
E-Mail

Prof. Dr. Marius Ader
Center for Regenerative Therapies Dresden (CRTD)
Technische Universität Dresden
Center for Molecular and Cellular Bioengineering (CMCB)

Prof. Dr. Horst Helbig
Univ.-Augenklinik Regensburg

Prof. Dr. Wolf Lagrèze
Univ.-Augenklinik Freiburg

Prof. Dr. Ursula Schlötzer-Schrehardt (Stellvertretende Sprecherin)
Univ.-Augenklinik Erlangen

Prof. Dr. Marius Ueffing
Forschungsinstitut für Augenheilkunde, Tübingen


AK DOG-Lehre

Ziele

Das Medizinstudium in Deutschland befindet sich aktuell im Wandel, angestrebt wird eine praxis- und kompetenzorientiertere Struktur.
Die anstehenden Veränderungen betreffen auch die Augenheilkunde, es bedarf deshalb einer kontinuierlichen Begleitung dieses Prozesses durch Fachvertreter. Die DOG möchte interessierte Studenten und potentiellen Nachwuchs für unser Fach optimal ansprechen, eine ausreichende Sichtbarkeit im Studium sicherstellen, sowie heute wie in Zukunft attraktive Ausbildungskonzepte für alle Studierenden anbieten.
Zu diesem Zweck wurde der Arbeitskreis Lehre gegründet.

Mitarbeiter des Arbeitskreises

Leiter:
Prof. Dr. Nicolas Feltgen
Univ.-Augenklinik Göttingen
E-Mail

Stellvertretender Leiter:
Prof. Dr. Karl Ulrich Bartz-Schmidt
Universitätsklinikum Tübingen
E-Mail

Prof. Dr. Franz Grehn (Gutachter IMPP)
Univ.-Augenklinik Würzburg

Prof. Dr. Barbara Käsmann-Kellner
Univ.-Augenklinik Homburg/Saar
Kinderophthalmologie, Ped. Low Vision

Dr. Jost Lennart Lauermann (Vertreter der AG Young DOG)
Univ.-Augenklinik Münster

Prof. Dr. Philip Maier
Univ.-Augenklinik Freiburg

Dr. Ralf Merté
Univ.-Augenklinik Münster

Prof. Dr. Susanne Pitz
Bürgerhospital Frankfurt

Prof. Dr. Niklas Plange
Augenzentrum am Annapark, Alsdorf

PD Dr. Ingo Schmack
Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt/Main

Prof. Dr. Andreas Stahl
Ärztlicher Direktor
Universitätsmedizin Greifswald
Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde

Lernzielkatalog

Lernzielkatalog DOG


AK DOG-Personalvorgaben im Krankenhaus

Nach der Personalbemessung im Pflegedienst steht jetzt die Ausstattung von Augenkliniken mit ärztlichen Mitarbeitern im Fokus.

Der Arbeitskreis DOG-Personalvorgaben im Krankenhaus wurde 2020 vom Gesamtpräsidium der DOG ins Leben gerufen. Ziel des Arbeitskreises ist es, die Erfahrungen aus der Personalbemessung in der stationären Versorgung der Augenheilkunde zu sammeln, um diese strukturiert an die Bundesärztekammer weiterzugeben.

Mitarbeiter

Prof. Dr. Gerd Geerling (Leiter)
Klinikdirektor
Univ.-Augenklinik Düsseldorf
E-Mail

Prof. Dr. Sabine Aisenbrey
Chefärztin
Vivantes Klinikum Neukölln, Berlin

Prof. Dr. med. Marcus Blum
Chefarzt der Augenklinik
Helios Klinikum Erfurt

Prof. Dr. Prof. Carsten Framme
Klinikdirektor
Augenklinik MHH, Hannover

Prof. Dr. med. Lars-Olof Hattenbach
Klinikdirektor
Klinikum Ludwigshafen gGmbH

Prof. Dr. Hans Hoerauf
Direktor der Augenklinik
Universitätsmedizin Göttingen

Dr. med. Susanne Kaskel-Paul
Klinikdirektorin
Klinikum Lüdenscheid

Prof. Dr. Marc Schargus
Chefarzt
Asklepios Nord – Heidberg, Hamburg

Priv.-Doz. Dr. Joachim Wachtlin
St. Gertrauden Krankenhaus, Berlin


AK DOG-Qualitätssicherung in der Augenheilkunde

Mitglieder des Arbeitskreises

Im Hinblick auf das Vertrauen, das einer Klinik oder Praxis durch den Patienten entgegengebracht wird, ist die Qualität der Behandlung ein entscheidender Faktor. Der Verantwortliche für Qualitätssicherung analysiert und verbessert Handlungsvorgaben und Arbeitsprozesse.
Insofern nimmt die Qualitätssicherung im Gesundheitswesen einen bedeutenden Stellenwert ein und wird auch im Bereich der Augenheilkunde immer wichtiger. Daher wurde 2019 der Arbeitskreis DOG-Qualitätssicherung in der Augenheilkunde ins Leben gerufen. Dieser berät das Präsidium der DOG in Fragen der Qualitätssicherung. Zudem werden Erfahrungen aus bestehenden Qualitätssicherungsverfahren im Bereich der Augenheilkunde gesammelt, um konkrete und zielgerichtete Qualitätssicherungskonzepte für die Augenheilkunde auszuarbeiten.

Leiter:
Prof. Dr. Stefan Lang
Universitäts-Augenklinik Freiburg
E-Mail

Prof. Dr. Nicole Eter
Universitätsaugenklinik Münster
E-Mail

Prof. Dr. Horst Helbig
Univ.-Augenklinik Regensburg
E-Mail


AK DOG-Universitäre Augennetzwerke

Dieser Arbeitskreis trifft sich einmal jährlich auf dem DOG-Kongress. Die Möglichkeit der Teilnahme an den Sitzungen steht allen Universitätsaugenkliniken offen.

Leitung:
Prof. Claus Cursiefen, Köln
E-Mail
Prof. Frank G. Holz, Bonn
E-Mail
Prof. Thomas Kohnen, Frankfurt/Main
E-Mail

Weitere Mitglieder:
Prof. Dr. Maged Alnawaiseh (Münster)
Prof. Dr. Nicole Eter (Münster)
Dr. Paul Foerster (München)
Eva Hemkeppler (Frankfurt)
Dr. Thomas Kreutzner (München)
Prof. Dr. Tim Krohne (Köln)
Prof. Dr. Thomas Neß (Freiburg)
Dr. Benedikt Schworm (München)